Aargauermeisterschaften 2018 - Wohlen

Termine

 

Schnellscht Villmerger

29. Juni 2019 | Villmergen


Sponsoren-Biathlon

23. August 2019 | Villmergen


LA-Reise (2-tägig)

31. Aug. - 1. Sep. 2019

Trainingszeiten

 

Donnerstagtraining

17:30 - 18:30 Jg 2009 & jün.

18:30 - 20:00 Jg 2008 & älter

Turnhalle Mühlematten

 

Dienstagtraining

18:30-20:00 Jg 2008 & ält.

Turnhalle Hof

Kontakt

 

Kevin Rey

079 410 93 33

kevin.rey@lavillmergen.net


Falls du noch nicht im WhatsApp-Infochat bist, melde dich per WhatsApp bei mir.

Sponsor

 

Aargauermeisterschaften 2018 - Wohlen

LA Villmergen

8 Medaillen an den Kantonalen Einkampfmeisterschaften

Zwei Wochen nach den Aargauermeisterschaften der Schüler fanden in Wohlen die Aargauermeisterschaften der lizenzierten Athleten statt. 7 Athleten der LA Villmergen nahmen an diesem Wettkampf in Wohlen teil und sorgten für tolle Resultate und viele Podestplätze. Der zweitägige Wettkampf begann am Samstag, 9. Juni um 12:00.


Als erstes starteten die U18 Frauen mit dem Hochsprung in das Wochenende. Rahel Koch sprang über die Latte bei 1.35. Damit war sie noch nicht ganz zufrieden. Sie weiss selber, dass sie noch viel Potenzial hat in dieser Disziplin. Eine halbe Stunde später stand der Hochsprung der U16 Frauen an. Dort war Laura am Start. Laura strebte wieder ihre persönliche Bestleistung an. Diese lag bei 1.50 Meter. Nachdem sie aber die 1.45 Meter übersprungen hatte, riss sie bei 1.50 Meter 3 mal knapp. Als nächstes auf dem Programm stand der 100m Vorlauf der weiblichen U18. Rahel lief gleich schnell wie bereits in Willisau in 13.83 Sekunden. Beim Dreisprung der Männer waren auch 2 Villmerger am Start. Sven Meier, der von einer längeren Wettkampfpause zurückkam, ging zum ersten Mal wieder in dieser Disziplin an den Start. Mit einem Sprung über 12.07 schnappte er sich die Silbermedaille. Marc Leutwyler konnte zum ersten Mal einen Sprung über die 13 Meter Marke setzen und wurde mit 13.16 Meter Aargauermeister im Dreisprung. Beim 100m Sprint der Männer lief Kevin Rey mit. Er konnte sich gegenüber Willisau zwar steigern, läuft aber weiterhin über seiner persönlichen Bestleistung. Mit seiner Zeit von 12.00 qualifizierte er sich nicht für den Finallauf. Mit Rahel Koch und Tamara Ruckli waren 2 Villmerger im Diskuswurf der weiblichen U18 am Start. Rahel konnte mit einem starken Wurf über 24.70 Meter eine klare neue Bestleistung erzielen und gewann die Silbermedaille. Mit 23.66 Meter konnte Tamara zwar keine neue Bestleistung erzielen, schaffte aber ebenfalls als Drittplatzierte den Sprung aufs Podest. Um 15:40 war Michelle Meier bereit für ihren Diskuswurf. Sie warf den Diskus auf 26.60 Meter was gleichbedeutend mit dem 6. Schlussrang war. Laura stand zur gleichen Zeit am Start des 600m. Sie lief von Beginn weg ein konstantes Rennen und gewann in starken 1:43.01 die Bronzemedaille. Bitter ist nur die Tatsache das die Schweizermeisterschaftslimite bei 1:43.00 liegt.


Am Sonntag machte Michelle dann direkt den Start in den Wettkampftag. Um 10:30 stand der Speerwurf an. Zum ersten Mal schoss sie den 600g Speer und konnte direkt einen neuen Vereinsrekord erzielen. Sie schoss ihn 30.20 Meter, was zum starken 4. Rang reichte. Gleichzeitig absolvierte Laura bei der weiblichen U16 den Weitsprung. Der Wettkampf gelang ihr nicht nach Wunsch und sie konnte nicht ganz an ihren Bestleistungen anknüpfen. Mit einer Weite von 4.32 Meter wurde sie in einem grossen Starterfeld 12. Um 12:00 begann auch der 2. Wettkampftag für Marc Leutwyler. Er absolvierte den Weitsprung. Mit einem Satz über 6.18 Meter gewann er die Silbermedaille und setzte eine neue persönliche Bestmarke. Anschliessend waren Sven Meier und Kevin Rey beim Weitsprung an der Reihe. Beiden lief der Wettkampf nicht ganz nach Wunsch. Sven sprang 5.57 Meter und Kevin 5.70 Meter. Rahel und Tamara absolvierten anschliessend noch den Speerwurf. Tamara setzte dabei einen neuen Vereinsrekord mit dem 500g Speer. Sie schoss ihn 33.99 Meter und gewann Silber. Rahel war mit ihrem Wurf nicht zufrieden. Sie kam 28.32 Meter weit. Zum Abschluss stand noch der 800 Meter lauf der Männer an. Kevin Rey stand für die LA Villmergen am Start. In 2:17.48 holte er Silber. Mit der Zeit war er aber nicht zufrieden. Schlussendlich können sich die Villmerger über 8 Medaillen freuen.


Zusätzlich zu den 7 Athleten stand auch noch der für Oberentfelden startende Villmerger Philipp Jucker am Start. Mit 52 Jahren setzte Philipp tatsächlich nochmal eine persönliche Bestleistung im 100m Sprint. Er gewann in 12.07 Gold. Im Kugelstossen siegte er ebenfalls mit geworfenen 10 Meter. Die Silbermedaille gewann er im Weitsprung mit 5.07.