UBS Kids Cup Team Schweizerfinal 2016 - Domdidier

Termine

 

Schnellscht Villmerger

29. Juni 2019 | Villmergen


Sponsoren-Biathlon

23. August 2019 | Villmergen


LA-Reise (2-tägig)

31. Aug. - 1. Sep. 2019

Trainingszeiten

 

Donnerstagtraining

17:30 - 18:30 Jg 2009 & jün.

18:30 - 20:00 Jg 2008 & älter

Turnhalle Mühlematten

 

Dienstagtraining

18:30-20:00 Jg 2008 & ält.

Turnhalle Hof

Kontakt

 

Kevin Rey

079 410 93 33

kevin.rey@lavillmergen.net


Falls du noch nicht im WhatsApp-Infochat bist, melde dich per WhatsApp bei mir.

Sponsor

 

UBS Kids Cup Team Schweizerfinal 2016 - Domdidier

LA Villmergen

Toller Tag mit super Ergebnis

Eine Woche nach dem Regionalfinal des UBS Kidscup hiess es für die U16 Mixed – Mannschaft mit Marc Leutwyler, Tamara Ruckli, Adrian Häfliger, Sarina Stäger und Dominique Garmier um 5.30 Uhr Besammlung im Schulhaus Hof in Villmergen. Gemeinsam mit den Coaches Roger Leutwyler und Sven Meier, wie auch den Eltern der Athleten wurde die lange Reise in Richtung Domdidier in Angriff genommen. Dort durften die Athleten dank sehr guten Leistungen am Regionalfinal an der Schweizermeisterschaft des UBS Kids-Cup teilnehmen. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen mit den beiden Sprinterinnen Marisa Lavanchy und Joelle Golay, wurde der Wettkampf eröffnet. Die Villmerger hatten einen top Tag erwischt und sich gegenüber dem letzten Wettkampf sichtlich gesteigert. Sie erreichten beim Stabweitsprung mit 25 Punkten den vierten Rang. Beim anschliessenden Risikosprint hat sich das Mixed – Team gegenüber dem Wettkampf von letzter Woche um ganze sechs Punkte verbessert. Dies führte zu dem herausragenden zweiten Rang. Bevor der Biathlon bestritten wurde, lagen unsere Villmerger auf dem dritten Gesamtrang. Ein toller Platz, der allerdings gewisse Erwartungen bei den Athleten hervorrief. Diese Disziplin wurde auf dem achten Rang beendet, was allerdings nichts an dem Gesamtrang änderte. Weiterhin war man mit zwei anderen Teams auf dem dritten Platz. Beim abschliessenden Teamcross hiess es dann leider: Mehr auf die Gesundheit achten, als auf den Rang. Die Sanität war überfüllt, doch unsere Athleten blieben verletzungsfrei, mussten dafür aber auch zwei Ränge einbüssen. Nichtsdestotrotz hatten die Villmerger eine bärenstarke Leistung abgeliefert und sich schlussendlich auf dem 4. Schlussrang platziert. Bei der Heimfahrt war die Freude über diesen tollen Rang riesig und die Zeit verging wie im Fluge. Es war ein spassiger Tag mit Topleistungen und einem super Ergebnis.